cinefile schenken? Bestellen Sie unsere Gutscheine à CHF 25.- oder CHF 50.- gleich hier!

Wir empfehlen

JETZT VERFÜGBAR! o

The Rider
Chloé Zhao, USA, 2018
mit Brady Jandreau, Tim Jandreau c7.4

Nach einem schweren Unfall ist die Karriere des jungen Rodeo-Stars Brady Blackburn am Ende. Doch was soll aus einem introvertierten jungen Mann werden, wenn ihm die Weiten des mittleren Westens nur einen Job im Supermarkt und ein Leben im Wohnwagen mit einem melancholischen Vater und einer geistig behinderten Schwester bieten? Langsam besinnt sich Brady auf das, was er noch kann: mit Pferden umgehen wie kein anderer, die Schwester umhegen, einen Freund pflegen. Doch da ist auch die fixe Idee vom Rodeo-Comeback.


Stream99

Neu in der Flatrate

Mit dem cinefile-Abo Stream99 erhalten Sie für 9 Franken pro Monat 99 Filme pro Jahr und viele weitere Vorteile. MEHR

Paolo Sorrentino, 2013 c7.8

Ein Fresko italienischer Lebenslust und Dekadenz von Paolo Sorrentino, der anschliessend die stilistisch verwandten Sittengemälde Youth und Loro drehte.

In seiner Jugend hat der Römer Journalist Jep einen Roman geschrieben, den seine Generation sagenhaft, er nur noch unsäglich findet. Seither geniesst er das mondäne Leben im Kreis der Schönen und Reichen, wo er das intellektuelle Lästermaul gibt. An seinem 65. Geburtstag blickt der Bonvivant zurück, flaniert durch Rom, sucht alte Freunde auf und denkt in allen Tonlagen über die Schönheit und Flüchtigkeit seiner Existenz nach.

Peter Farrelly, 2018 c8.2

Im New York der frühen sechziger Jahre hält sich Tony Lip als Türsteher über Wasser. Der hemdsärmlige Italo-Amerikaner bekommt den Auftrag, einen gewissen Dr. Don Shirley in die Südstaaten zu fahren. Was Tony nicht weiss: Shirley ist einer der weltbesten Jazz-Pianisten, Afroamerikaner und kultiviert bis zum Snobismus. Zusammen begibt sich das ungleiche Paar auf eine Konzerttour in den konservativen Süden, wo die Rassentrennung immer noch gängige Praxis ist. Ihr ständiger Begleiter ist ein Green Book, das anzeigt, wo "coloured people" geduldet werden.

Durch dick und dünn

Buddy-Movies: Sechs Filme über wunderbare, sonderbare, harmonische und disharmonische Freundschaften

Hell or High Water
David Mackenzie, 2016
Zwei Brüder wollen mit Banküberfällen die Familienfarm retten – und geraten ins Visier eines verbissenen Texas Rangers.
The Sisters Brothers
Jacques Audiard, 2018
Ein liebenswertes Killerbrüderpaar in einem Western der etwas anderen Art.
The Climb
Michael Angelo Covino, 2020
Eine echte Bromance überdauert gute sowie richtig miese Zeiten.
Green Book
Peter Farrelly, 2018
Ein afroamerikanischer Pianist und sein weisser Chauffeur unterwegs durch die rassengetrennten Südstaaten
The Nice Guys
Shane Black, 2016
Ein Privatdetektiv und ein Knochenbrecher spannen widerwillig zusammen in dieser urkomischen 70er-Jahre Actionkomödie.
Frances Ha
Noah Baumbach, 2013
Unser Vertreter der leider raren Female-Buddy-Movies: Zwei Stadtneurotikerinnen deren Wege sich im Prozess der Selbstfindung trennen, sich aber doch immer wieder kreuzen.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.